Warum Du Deinen Hauptmotivator kennen musst

Aktualisiert: März 26

Kennst du das - Du musst beruflich, privat, irgendwo in deinem Leben eine Entscheidung treffen.



Das müssen wir jeden Tag.

  • Wir müssen jeden Tag tausende, vielleicht sogar Miliionen Entscheidungen treffen.

  • Was ziehe ich an?

  • Wo räume ich mein Geschirr hin?

  • Wie spreche ich mit meinem Chef?

  • Wie oft fahre ich zu meinen Eltern?

  • Was koche ich?

  • Was für Content konsumiere ich?

Und noch ganz viel mehr...


Bei jeder dieser vielen Entscheidungen hast Du in Dir eine Art Antreiber.


Dein Antreiber oder auch Hauptmotivator, sozusagen dein Nordstern, das, wonach dem du alle Entscheidungen triffst.


Das kann zum Beispiel sein:

  • Zeit

  • Geld

  • Ansehen

  • Macht

  • andere Leute

  • Freiheit

  • Vergnügen

  • Glücklich sein


Warum musst du deinen kennen?


Well, weil wir Fans von bewussten Entscheidungen sind.


Yay Selbstbestimmung!

Du möchtest ja vielleicht nicht auf deinem bisherigen Autopilot fahren, sondern dich bewusst entscheiden, wonach du von jetzt an deine Entscheidungen triffst.


Wie findest du deinen bisherigen Hauptmotivator heraus?


1. Mache eine kurze Liste von den hervorstechenden Punkten deines aktuellen Lebens. Konzentriere dich auf die Punkte, die du selbst entschieden hast, worauf du also Einfluss hattest.

  • Als was arbeite ich?

  • Wie sehe ich aus?

  • Wie sieht meine Wohnung aus?

  • Wer sind meine Freunde?

  • Wie ist mein Verhältnis zu meiner Familie?

  • Und natürlich: Wie fühle ich mich bei dem ganzen?


2. Dann schreibe an jeden Stichpunkt, warum du dich so entschieden hast.

Du wirst mehrere Motivatoren haben aber vielleicht kristallisiert sich schon ein Hauptmotivator heraus.


3. Jetzt kannst du dir Gedanken darüber machen, ob du weiterhin nach diesem Hauptmotivator handeln möchtest, oder ob du ihn ändern willst.


Achtung: hier musst du ganz schön tief rein gehen und sehr ehrlich zu dir sein.


Ich persönlich empfehle "Happiness"!